Mittwoch, 14. Februar 2018

Cannonball 2018 !


Dieses Jahr ist wieder >>Motorcycle Cannonball Jahr<<. Also die Veranstaltung, bei der mehr als 100 Verrückte auf uralten Motorrädern quer durch die USA fahren ! Immer von der Ostküste zur Westküste. Und das in 16 Tagen ! Los geht es am 8.September 2018. Diesmal sind Motorräder bis Baujahr 1928 zugelassen, also nicht ganz so alt wie 2016 als gleich 5 Deutsche die Strapazen auf sich genommen haben. Vor zwei Jahren mussten die Motorräder mindestens 100 Jahre alt sein.
Jürgen hofft diesmal sicherlich auf weniger Schrauberei
Aus Deutschland hat Jürgen Ullrich gemeldet, der mit der Nr 60 starten wird. Gemeldet hat er eine 1911er HD Single ! Er war ja 2016 zum erstenmal dabei. Mir fällt beim Durchsehen der Teilnehmerliste auf, dass sehr viele trotz der Baujahrsgrenze 1928 ein frühes Baujahr gewählt haben. Ich glaube, da wollen diesmal viele um den Gesamtsieg mitfahren. Denn je früher das Baujahr (sowohl des Motorrads, als auch der Fahrers), desto größer die Siegchancen.
Von Portland nach Portland

Die Cannonball Webpage wurde Anfang Januar endlich wieder online geschaltet und man kann die Teilnehmerliste und die Route einsehen. Es wird diesmal sehr nördlich gefahren. Von Portland, Main nach Portland, Oregon. Da sollte man vielleicht mal 2 Paar Bundeswehr-Unterhosen mitnehmen. ;-)
Ob Andy die Schrauberei vermissen wird ?
Wenn ich das richtig gezählt habe, sind von den 123 Startern nur 10 Fahrer, die nicht aus Nordamerika kommen. So wird der Cannonball immer mehr eine inneramerikanische Veranstaltung. Man muß natürlich den zusätzlichen finanziellen Aufwand sehen, der für Teilnehmer aus Europa oder anderen Teilen der Welt anfällt. Da schreckt dann doch mancher vor zurück.
Das Henderson Wolfpack, dass diesmal unter dem Motto "4th Coast Four" antritt, ist diesmal mit neun Maschinen am Start. Angeführt vom Sieger aus 2016 Frank Westfall auf einer 1914er 4-Zylinder Henderson. Der will natürlich möglichst seinen Sieg wiederholen.
Frank Westfall fährt 2016 dem Sieg entgegen.
"Mr Henderson" Mark Hill bereitet einen Großteil der Maschinen vor. In dem Video wird gerade ein 1912er Henderson Motor zum Leben erweckt. Läuft offensichtlich wie geschnitten Brot.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen