Montag, 5. Februar 2018

Weltrekord !

Das mußte ich doch erstmal sacken lassen. Bei den Las Vegas Auktionen waren einige kuriose Ergebnisse dabei, die man nicht richtig einordnen kann. Klar, wenn zwei sich streiten, geht der Preis nach oben. Aber gleich einen Weltrekord aufstellen ?

Denn der wurde bei  bei >>Bonhams<< in Las Vegas erzielt. Diese >>Vincent Black Lightning<< wurde für USD 929.000,00 versteigert ! Damit ist dieses Motorrad dass teuerste, das bisher versteigert wurde.

Ein schönes Teil, das für die Amis alle Merkmale hat, um zu solch einem Preis zu kommen: Rennmaschine, Speed Rekord Halter und berühmter Vorbesitzer. Da werden Legenden raus gemacht. Aber zugegeben, von der Kiste wurden auch nur ca 33 Stück gebaut und man vermutet, dass noch ca 12 Stück weltweit existieren. Das alles war scheinbar einem Sammler fast 1 Million US-Dollar wert. Nun denn.

Aber auch bei anderen Motorrädern ging die Post ab. Bonhams hatte ne ganze Handvoll Vincents im Angebot, die zum Teil um USD 100.000 weggingen. Teils aber auch stehen geblieben sind. Es lohnt sich mal die >>Liste der Ergebnisse<< durchzuschauen.
Vincent Black Prince USD 104.650,00
Aufgefallen ist mir, dass die Dickblech Chiefs sehr unterschiedlich verkauft wurden. Im Vergleich zu den Vorjahren, wie ich meine, teilweise recht günstig. Entweder scheinen die nicht mehr so begehrt zu sein, oder aber da war viel Schrott dabei. Aber daran sieht man, dass man eigentlich vor Ort sein muß um das bewerten zu können.
Ausreißer nach unten - Mecum Chief USD 22.000,00 !
Diese 101 Scout allerdings hat mich dann doch verwundert. USD 47.150,00 für eine 1928er 750er 101 ? Bei der das Tankemblem falsch ist, der Gepäckträger falsch rum drauf sitzt und man daraus evt schliessen kann, dass noch mehr nicht korrekt ist ? Ok, die Amis haben nicht viele 101 Maschinen und vor allem keine 45cui. Aber ich vermute ja eher, dass da zwei zu vorgerückter Stunde einfach ein ums andere Mal versucht haben, noch ein Bier zu bestellen und der Auktionator den erhobenen Arm  irgendwas falsch verstanden hat. ;-)
Indian 101 Scout - USD 47.150,00
Auch die frisch restaurierte 741 wurde zu einem nach meinem Geschmack hohen Preis verkauft. USD 32.775,00 sind schon 'ne Ansage für eine 500er, die in hoher Stückzahl gebaut wurde.

741 Military - Man beachte wieder den Hintergrund.
Die Vierzylinder gingen bei Bonhams eigentlich zu den Preisen wie bisher über die Theke. Die KJ für USD 74.450,00  und die Indian 439 für USD 83.950,00.

Bei >>Mecum<< gingen die 4-Zylinder Indian und Henderson dann für jeweils um die USD 100.000 weg.  Die in meinem Vorbericht als Aufmacher im ersten Bild aufgeführte 401 erzielte mit USD 99.000 einen stolzen Preis. Warum stolz ? Die 401er und 402er werden doch insgesamt eigentlich noch höher gehandelt. Beim Verlinken meines Blog-Beitrags auf Facebook stellten aufmerksame Betrachter dann gleich fest, dass entweder mit dem Rahmen oder mit der Gabel irgendetwas nicht stimmt. Das vordere Schutzblech steht zu nah am Rahmen.
Da stimmt was nicht bei der 401
Auch einige andere Teile sind nicht baujahrs- oder Modellkonform. Aber das hat der Bieter entweder nicht gesehen oder es war ihm egal.

Goldwings scheinen bei den Amis im Moment gar nicht zu gehen. Die gab es für kleines Geld. 
Diese 1984er Goldwing gabs für USD 1.650,00
Es lohnt auch bei >>Mecum<<, sich durch den Katalog zu klicken und sich die Preise anzuschauen. Dazu muß man sich mit seiner E-Mail registrieren dann kommen die Ergebnisse unter "Motorcycles" "Results".

Ach ja, für die Markenrechte "Excelsior-Henderson" wurden wohl per Telefon USD 1,9 Mio geboten. Aber das Limit lag bei USD 3,0 Mio. Ich weiß ja nicht, wie man die Summe wieder einspielen will. Eine neue Motorradmarke kreieren und dann weitere Millionen verbrennen, wie schon so viele andere vorher ? Oder nur T-Shirts mit dem Logo verkaufen ?
Das waren noch Zeiten
Fazit für mich ist, dass die Steuerreform in den USA scheinbar schon gegriffen hat. Zumindest bei denjenigen, die eh schon reichlich haben. Da scheint wieder ne Menge Geld im Umlauf zu sein. Und für uns Europäer wird es bei dem aktuellen Dollar Kurs von 1,25 auch langsam wieder interessant. Mal sehen, was demnächst wieder bei den einschlägig bekannten Händlern  zum Verkauf steht. 

1 Kommentar:

  1. 750.000€ wäre mir die Black Lightning zwar nicht wert, aber was für ein wunderschönes Modell!! Grüße

    AntwortenLöschen